Kein Fußbreit den Faschisten!

s c r o l l e n

 

keinfußbreit

Ein Plädoyer für die Menschlichkeit

Nicht einschüchtern lassen! Farbe bekennen!

Grade in diesen Zeiten, in denen nicht zufällig viele Menschen ohne Heimat hier in Europa und Deutschland Zuflucht suchen, wird auf der Straße bei fremdenfeindlichen Protesten, am Stammtisch und auch von Offiziellen in Regierungsämtern eines in den Diskussionen um „Lösungen“ gerne verschwiegen: Die Menschlichkeit! Einhergehend mit dieser Menschlichkeit sollten wir eigentlich die Würde des Menschen nach dem Grundgesetzt nie Vernachlässigen. Aber leider denken Viele, die vor Ort garnicht selbst zuständig sind und sich in ihren abgesicherten Gebäuden befinden bei ihren Äußerungen nur sehr ungern soweit, dass ihre neue Idee ja die Menschenwürde und das Grundrecht auf Asyl tangieren könnte. Es wird verschwiegen oder als Selbstverständlichkeit angesehen, dass eine Entscheidung von einer hohen Ebene alleine schon mit dem Grundgesetz übereinstimmen müsste. Das wird schon irgendwie klappen! Dies dachte sich die CSU in anderen Kontexten nur zu häufig in letzter Zeit.

Über die Folgen dieses Ausklammerns oder Verharmlosens unserer (angeblichen) Werte in der Öffentlichkeit wird eines geschürt: Ausspielungen und Ressentiments! Die wirklichen rechten Verbrecher*innen in diesem Land fühlen sich nur dadurch bestätigt. Grade jetzt muss man sich stärker denn je für die Menschlichkeit einsetzten und sich deutlich abgrenzen! Alles andere ist schädlich; denn was geschieht wenn keine eindeutige Trennlinie zwischen konservativ, rechts, rechtsaußen und rechtsradikal mehr zu sehen ist? Dann trägt sich das eigentlich für tot erklärte faschistische Gedankengut in die Mitte der Gesellschaft hinein – ohne Barriere! Die Länder in Europa, die sich in dieser Notlage der Menschlichkeit aus der Verantwortung ziehen, halten gerne ihre reine christliche Gesellschaft hoch und wollen sich als alternatives Vorbild innerhalb von Europa sehen. Aber wer im Geschichtsunterricht aufgepasst hat, sollte sagen: Isolation und Radikalisierung sind keine Option!

Grade jetzt müssen die aufgeklärten Europäer*innen zusammenstehen und für ihre humanistischen Werte kämpfen! Nur weil wir hier geboren sind bzw. schon aufgenommen worden sind, heißt es nicht, dass wir „mehr wert“ wert seien – denn bei solchen Gedanken wär man schon voll bei den Faschisten und Rassisten.

Der Skinheat war mal. Was wir jetzt beobachten können bei AfD und Burschenschaften ist eine Neue aufkommen Gefahr für die Menschlichkeit in diesem Land. Es ist ein neuer intellektueller Rechtspopulismus/Rechtsradikalismus der im Gewand des „besorgten Bürgertums“, National-Konservatismus und der Meinungsfreiheit auftaucht. Dies sind die Organisatoren und verbale Brandstifter der neuen Rechten. Man darf diesen unterschwelligen Faschisten keine Bühne in der Öffentlichkeit geben! Man muss sich dem mit Rationalität klar entgegenstellen, auf Fakten beharren und auf der Straße klar dagegen Stellung beziehen! Auch hier vor Ort im Landkreis!

Kein Fußbreit den Faschisten!

frp

refugees-header_734

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest